Allgemeine Geschäftsbedingungen (arttick Design Grafikdesign Anna Gleen im folgendem arttick genannt)

 

§1 Allgemeines

Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Firma arttick und dem Auftraggeber gelten ausschließlich unsere nachfolgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen. Vertrags- und Einkaufsbedingungen, insbesondere entgegenstehende Einkaufsbedingungen der Käufer, sind für uns nur dann verbindlich, wenn sie von uns ausdrücklich und schriftlich anerkannt werden. Dies gilt auch ohne den ausdrücklichen Widerspruch oder bei der Lieferung durch die Firma arttick.

 

§2 Vertragsabschluss

Die Angebote der Firma arttick sind freibleibend und verstehen sich in Euro. Der Besteller schliesst durch die schriftliche Bestätigung einen verbindlichen Vertrag und erkennt die AGB an. Sämtliche Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

 

§3 Preise

Die Firma arttick berechnet sämtliche Leistungen zu den am Tage des Vertragsabschlusses gültigen Preisen ab Lager. Verpackungs- und Versand- kosten werden gesondert berechnet. Alle Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlich festgelegten Mehrwertsteuer. Bei Direktgeschäften sind bis zu drei Korrekturphasen im Preis beinhaltet. Darüber hinaus gehende Korrekturen werden gesondert in Rechnung gestellt.

 

§4 Liefertermine

Alle Lieferfristen sind unverbindlich mit Ausnahme schriftlicher oder ausdrücklich als verbindlich bezeichneter Fristen. Aufgrund höherer Gewalt oder anderer unverschuldeter bzw. unvorhersehbarer Umstände sind Lieferverzögerungen auch bei verbindlich zugesagten Terminen von der Firma arttick nicht zu vertreten. Die Firma arttick ist zu Teillieferungen berechtigt.

 

§5 Gewährleistung

Offensichtliche Mängel sind spätestens binnen zwei Wochen nach Empfang der Lieferung schriftlich anzuzeigen, wobei zur Fristwahrung die rechtzeitige Absendung genügt; anderenfalls sind hierfür alle Mängelansprüche ausgeschlossen. Im kaufmännischen Verkehr gilt vorrangig § 377 HGB. Zugesicherte Eigenschaften müssen ausdrücklich als solche bezeichnet sein. Bei rechtzeitiger und schriftlicher Mängelrüge haben wir die Wahl, entweder Ersatzware zu liefern oder den Kaufpreis zu vergüten, wobei uns die Mängelware zur Verfügung gestellt wird. Bei Fehlschlagen der Ersatzlieferung kann der Besteller die Vergütung herabsetzen oder die Rückgängigmachung des Vertrages verlangen. Weitergehende Gewährleistungsansprüche sind hiermit ausdrücklich ausgeschlossen.

 

§6 Widerrufsrecht

Bei Fernabsatzverträgen Das Recht zum Widerruf des Auftrages bei Fernabsatzverträgen ist gemäß § 312 d Abs. 4 Nr. 1 Bürgerliches Gesetzbuch - BGB - ausgeschlossen, da alle erbrachten Leistungen der Firma arttick nach Kundenspezifikationen angefertigt werden.

 

§7 Urheberrechte

An Entwürfen, Kostenvoranschlägen und anderen Unterlagen behalten wir uns das Eigentums- und Urheberrecht vor. Sie dürfen nur im Einvernehmen mit uns und kostenpflichtig für andere Zwecke verwendet werden. Sofern wir Produkte nach Zeichnungen, Modellen, Mustern oder sonstigen Unterlagen geliefert haben, die der Besteller uns übergeben hat, übernimmt dieser die Gewähr dafür, dass Schutzrechte Dritter nicht verletzt werden.

 

§8 Eigentumsvorbehalt

An Entwürfen und Reinzeichnungen werden nur Nutzungrechte eingeräumt, nicht jedoch Eigentumsrechte übertragen. Die Originale sind daher nach angemessener Frist unbeschädigt zurückzugeben, falls nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wurde. Bei Beschädigung oder Verlust hat der Auftraggeber die Kosten zu ersetzen, die zur Wiederherstellung der Originale notwendig sind. Die Geltendmachung eines weiter- gehenden Schadens bleibt davon unberührt. Die Versendung der Arbeiten und Vorlagen erfolgt auf Gefahr und für Rechnung des Auftraggebers. arttick ist nicht verpflichtet, im Computer erstellte Arbeitsdateien an den Auftraggeber herauszugeben. Wünscht der Auftraggeber die Herausgabe von Computerdaten, so ist dies gesondert zu vereinbaren und zu vergüten. Hat arttick dem Auftraggeber Computerdateien zur Verfügung gestellt, dürfen diese nur mit vorheriger Zustimmung von arttick geändert werden.

 

§9 Versand

Der Besteller trägt die Kosten für den Versand. Sobald die Ware, die Räumlichkeiten der Firma arttick oder derer Zulieferer verlässt, geht die Transport- und Versandgefahr auf den Bestellenden über auch wenn die Firma arttick den Transport veranlasst und/oder bezahlt.

 

§10 Zahlung

Zahlungen sind innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug fällig. Kommt der Kunde in Zahlungsverzug, gelten die gesetzlichen Bestimmungen. Die Firma arttick behält sich bei allen Lieferungen das Eigentum an der gelieferten Ware bis zur restlosen Bezahlung des Kaufpreises vor. Es ist dem Bestellenden untersagt, die Vorbehaltsware zu verkaufen, zu verpfänden oder in einer anderen Form an Dritte zu übereignen. Als Vertragsrücktritt gelten weder die Ausübung der Rechte aus dem Eigentumsvorbehalt noch ein Herausgabeverlangen. Im Falle eines Zahlungsverzuges sind wir berechtigt, Verzugszinsen für Verbraucher in Höhe von 5% und für Unternehmer in Höhe von 8% über dem jeweiligen Basiszinssatz der EZB nach DiskontÜberleitungsgesetz zu berechnen.

 

§11 Schutzrecht

Für den Fall, dass durch die Arbeiten der Firma arttick Schutzrechte Dritter verletzt werden, stellt uns der Bestellende von Schadenersatz- oder sonstigen Ansprüchen frei.

 

§12 Haftung

Die Haftung der Firma arttick für leichte Fahrlässigkeit, der Ersatz von Folgeschäden, Vermögensschäden, entgangenen Gewinn und von Schäden aus Ansprüchen Dritter gegen den Kunden ist ausgeschlossen. Die Firma arttick haftet nur bei grobem Verschulden, Vorsatz ihrer Erfüllungsgehilfen und Fehlen schriftlich zugesicherter Eigenschaften. Sonst ist ein Schadensersatzanspruch nicht gegeben, es sei denn, eine zwingende gesetzliche Regelung steht dem entgegen. Der Bestellende hat in seinem Rahmen Schaden zu vermeiden, insbesondere für den Fall des Datenverlustes, sofern die Datenträger in den Besitz des Bestellenden übergehen.

 

§13 Abtreten von Ansprüchen

Die Rechte und Pflichten aus dem Vertrag kann der Bestellende nicht übertragen oder abtreten.

 

§14 Teilunwirksamkeit

Für den Fall, dass eine der aufgeführten Bestimmungen der AGB unwirksam oder nichtig wird, berührt es die Rechtsgültigkeit der anderen Bestimmungen nicht. Vielmehr ist die unwirksame oder nichtige Bestimmung durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt.

 

§15 Anzuwendendes Recht

Zwischen den Parteien wird die ausschließliche Anwendung deutschen Rechts vereinbart.

 

§16 Erfüllungsort

Gerichtsstand und Erfüllungsort für beide Vertragspartner ist der Sitz der Firma arttick. Gerichtsstand für Lieferungen an Vollkaufleute ist Krefeld.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© arttick Design